Antwort 1:

Die Kurzversion

NRIs (Non-Resident Indians) sind indische Staatsbürger, die in einem anderen Land leben.

OCIs (Overseas Citizen of India) sind nicht-indische Staatsbürger, die ein lebenslanges Visum haben, um mit weniger Einschränkungen in Indien zu leben und zu arbeiten.

Die lange Version

NRI

Während OCIs ihre volle indische Staatsbürgerschaft aufgegeben haben, sind NRIs immer noch Bürger Indiens. Dies ist technisch gesehen eine Steuerklassifizierung im Gegensatz zu einem Visastatus.

Wer kann ein NRI sein?

Ein indischer Staatsbürger, der in einem Geschäftsjahr (vom 1. April bis 31. März) insgesamt mindestens 183 Tage außerhalb Indiens lebt.

Was sind die Vorteile eines NRI?

Sie können spezielle Bankkonten von indischen Banken erhalten.

Sie können weiterhin Land und Eigentum in Indien besitzen.

Ihre Einkünfte außerhalb Indiens werden von der indischen Regierung nicht besteuert, sofern Sie in dem Land, in dem Sie wohnen, Steuern gezahlt haben. Lokale Einkünfte in Indien (Zinsen, Mieteinnahmen) werden weiterhin besteuert.

Es gibt eine spezielle Sitzplatzquote an indischen Universitäten, die NRIs vorbehalten ist.

Sie können immer noch wählen, aber Sie müssen in Indien sein, um dies zu tun.

Was sind die Nachteile?

Möglicherweise benötigen Sie eine Erlaubnis, um in Indien investiertes Geld herauszunehmen.

Sie dürfen keine landwirtschaftlichen Flächen oder Bauernhäuser kaufen.

Möglicherweise haben Sie keinen Regierungsjob.

Sie können nicht in eine politische Position gewählt werden.

Wie werden Sie NRI?

Es wird kein Antragsformular benötigt. Die einzige offizielle Aufzeichnung darüber, dass Sie ein NRI sind, ist Ihre jährliche Steuererklärung. Dieser Status kann sich von Jahr zu Jahr ändern. Wenn Sie ein NRI-Bankkonto eröffnen möchten, müssen Sie lediglich Ihre Bank über Ihre Pläne informieren.

FREIZEIT

Ein ausländischer Staatsbürger Indiens ist ein lebenslanger Visastatus. Es kommt der doppelten Staatsbürgerschaft, die Indien bietet, am nächsten.

Wer kann ein OCI sein?

(Diese Liste wurde am 9. Januar 2015 erweitert)

1. Eine Person, die früher indischer Staatsbürger war

2. Eine Person mit mindestens einem Elternteil, Großelternteil oder Urgroßelternteil, der indischer Staatsbürger ist / war

3. Eine Person, die mindestens zwei Jahre lang mit einem indischen Staatsbürger oder einem bestehenden OCI verheiratet war

Die folgenden Personengruppen können keinen OCI-Status haben:

Jeder, der jemals Bürger Pakistans oder Bangladeschs war

Jeder, dessen Eltern oder Großeltern Bürger Afghanistans, Pakistans, Bangladeschs, Chinas oder Sri Lankas waren

Jeder, der bei einem ausländischen Militär diente oder in einer ausländischen Verteidigungsabteilung arbeitete

Was sind die Vorteile eines OCI?

Lebenslanges Visum für die mehrfache Einreise nach Indien

Sie müssen sich niemals bei der FRRO melden, unabhängig von der Dauer Ihres Aufenthalts

Sie können schließlich Staatsbürger Indiens werden, wenn Sie 5 Jahre lang OCI bleiben und mindestens 1 Jahr in Indien leben (kurze Pausen sind jetzt zulässig).

Während der Einwanderung können Sie spezielle Zähler verwenden

Sie benötigen kein Studentenvisum, um in Indien zu studieren

Sie benötigen kein Arbeitsvisum, um einen Job zu bekommen

Sie können in Indien ein spezielles Bankkonto eröffnen, genau wie ein NRI

Sie können in Indien investieren

Sie können nicht landwirtschaftlich genutzte Immobilien kaufen und Eigentumsrechte ausüben

Mit Ihrer OCI-Karte können Sie einen Führerschein beantragen, ein Bankkonto eröffnen oder eine PAN-Karte erhalten

Sie erhalten die gleichen wirtschaftlichen, finanziellen und Bildungsvorteile wie NRIs (z. B. reservierte Zulassungsquoten) und können Kinder wie NRIs adoptieren

Sie zahlen die indische Aufenthaltsgebühr, wenn Sie Nationalparks, Denkmäler, Museen oder Naturschutzgebiete besuchen (natürlich liegt es letztendlich im Ermessen des Mannes, der Tickets ausstellt).

Was sind die Nachteile?

Sie dürfen keine landwirtschaftlichen Flächen oder Bauernhäuser kaufen

Sie dürfen nicht abstimmen

Möglicherweise haben Sie keinen Regierungsjob

Sie können nicht in eine politische Position gewählt werden

Sie dürfen nicht ohne Erlaubnis in Sperrgebiete reisen

Wie werden Sie OCI?

Sie können sich über die indische Botschaft in Ihrem Wohnsitzland oder innerhalb Indiens bei der örtlichen FRRO bewerben.

Hier ist ein Beispiel für die Dokumentation, die Sie benötigen (eine spezifische Liste finden Sie bei Ihrem örtlichen Konsulat):

Nachweis der gegenwärtigen Staatsbürgerschaft

Nachweis der ehemaligen indischen Staatsbürgerschaft (für Sie oder Ihren Verwandten)

Nachweis des Verzichts auf die indische Staatsbürgerschaft (falls zutreffend)

Nachweis der Beziehung zu einem indischen Staatsbürger

Credits: Google


Antwort 2:

Eine einfache und prägnante Erklärung finden Sie unter Nicht-Inder und Person indischer Herkunft - Wikipedia

Ein gebietsfremder Inder (NRI) ist ein indischer Staatsbürger, der einen indischen Pass besitzt und vorübergehend für sechs Monate oder länger in ein anderes Land ausgewandert ist, um dort eine Beschäftigung, einen Wohnsitz, eine Ausbildung oder einen anderen Zweck zu haben.

Eine Person indischer Herkunft (PIO) ist eine Person indischer Herkunft oder Abstammung, die jedoch keine indische Staatsbürgerschaft besitzt und die Staatsbürgerschaft eines anderen Landes besitzt. Hinweis: Der Begriff PIO, auf den sich Wikipedia bezieht, wurde durch die OCI-Karte (Overseas Citizen of India) der indischen Regierung ersetzt. Auf der GOI-Seite finden Sie eine detaillierte Beschreibung

Bearbeitet basierend auf einem Kommentar von Kailash Kumar (Kailash Kumar)


Antwort 3:

Ein NRI (nicht in Indien ansässig) ist eine Person, die in einem Geschäftsjahr (vom 1. April bis 31. März) zusammen mit einem indischen Pass insgesamt mindestens 183 Tage außerhalb Indiens lebt und zur Arbeit, zum Wohnsitz oder zur Arbeit ausgewandert ist jeden anderen Zweck. Um ein NRI zu werden, ist kein Antragsformular erforderlich, da die offiziellen Aufzeichnungen darüber, dass Sie ein NRI sind, in Ihrer jährlichen Steuererklärung enthalten sind.

Der Begriff NRI bezieht sich jedoch auf den Steuerstatus einer Person gemäß Abschnitt 6 des Einkommensteuergesetzes von 1961 in Indien, wenn sie die FEMA-Richtlinien erfüllt.

Während ein OCI (Overseas Citizen of India) ein lebenslanger Visastatus ist, den eine Person erhält. Es ist näher an der doppelten Staatsbürgerschaft, die Indien normalerweise anbietet. Außerdem können Sie OCI werden, indem Sie sich bei der indischen Botschaft in Ihrem derzeitigen Wohnsitzland oder innerhalb Indiens bei der örtlichen FRRO bewerben.

Wer ist ein OCI?

• Eine Person, die früher indischer Staatsbürger war

• Eine Person mit mindestens einem Elternteil, Großelternteil oder Urgroßelternteil, der indischer Staatsbürger ist / war

• Eine Person, die mindestens zwei Jahre lang mit einem indischen Staatsbürger oder einem bestehenden OCI verheiratet war.


Antwort 4:

NRI: indischer Staatsbürger mit Wohnsitz außerhalb Indiens seit mehr als sechs Monaten. rein ein Begriff für Steuerzwecke. Seine Staatsbürgerschaft kann nicht annulliert werden und er hat volle Rechte garantiert.

OCI: Ausländer, der aufgrund seiner Abstammung das Recht hat, in Indien zu leben. mit eingeschränkten Rechten ohne öffentliches Amt, ohne staatliche Anstellung, kann nicht als Anwalt, Arzt, Krankenschwester usw. praktizieren.

Mit der letzten Änderung im Parlament kann OCI wegen Verstoßes gegen ein Gesetz annulliert und mit Lebensverbot nach Indien abgeschoben werden