Antwort 1:

Das gleiche wie der Unterschied zwischen Äpfeln, Eisen, Fernsehen und Fernsehkanal.

Säkularismus ist die Trennung von Staat und Religion. Oder mit anderen Worten, keine Gesetze zu erlassen, die von der Religion eines Menschen abhängen (z. B. Scharia). Es ist der Apfel. Ein Apfel am Tag hält die großen bösen religiösen Extremisten fern.

Nicht religiös ist nicht mit Religion verbunden oder verbunden. Wie Eisen. Wie religiös ist Eisen? Nicht im geringsten. Wenn man von Menschen spricht, würde nicht religiös oder eher irreligiös jemand bedeuten, der keiner Religion angehört. Sie müssen keine Atheisten sein. Sie können Theisten, Deisten, Pantheisten usw. sein. Es ist das Eisen. Ein Grundelement der Materie.

Agnostiker ist eine Position. Das nicht zu wissen, ob ein Gott oder Götter existiert. Sie können agnostischer Theist, agnostischer Atheist, agnostischer Pantheist, agnostischer Deist usw. sein. Angesichts des gegenwärtigen Mangels an Beweisen für die Existenz oder gegen die Existenz von Gott oder Göttern ist dies bei weitem die logischste Position. Es ist der Fernseher, mit dem Sie die Welt sehen, ob farbig oder Schwarzweiß oder HD und so weiter. Und es besteht aus einem oder mehreren Elementen wie Eisen.

Atheist bedeutet jemanden, der an keinen Gott glaubt, oder jemanden, der glaubt, dass Gott nicht existiert. Beide Definitionen funktionieren. Erstens ist logisch, zweitens ohne Beweis nicht. Die anderen Gegenstücke sind Theisten, Deisten, Pantheisten usw. Wenn dies die verschiedenen Fernsehkanäle sind, dann ist der Atheismus das Off-Fernsehen. Der Fernseher existiert, das Element ist da, aber es wird kein Kanal abgespielt.


Antwort 2:

Weltlich: nicht der religiösen Herrschaft unterworfen oder an diese gebunden; nicht zu einem Kloster gehören oder in einem anderen Orden leben.

Nicht religiös: sich nicht auf eine Religion beziehen oder an sie glauben.

Agnostiker: Eine Person, die glaubt, dass nichts über die Existenz oder Natur Gottes bekannt ist oder bekannt sein kann.

Atheisten: eine Person, die nicht an die Existenz von Gott oder Göttern glaubt oder nicht daran glaubt.


Antwort 3:

Weltlich ist einer, der glaubt, dass jeder das Recht hat, seinen religiösen Überzeugungen zu folgen, und andere sollten sich nicht darum kümmern.

Nicht religiös ist jemand, der an keine Religion glaubt und dies auch nicht für notwendig hält

Agnostiker ist einer, der sich der Existenz Gottes nicht sicher ist. Er ist irgendwo zwischen Theist und Atheist, neigt zum Atheismus, ist aber bereit, an Gott zu glauben, wenn konkrete Beweise gegeben werden.

Der Atheist ist einer, der überhaupt nicht an die Existenz Gottes glaubt. Sein Glaube ist sehr sicher, dass er nach Jahren der Erfahrung sein kann.

Bei gewöhnlichen Menschen glaubt man, dass alle Atheisten nicht religiös sind und alle religiösen Menschen Theisten. Weil die Religion von unseren Urgroßvätern Regeln aufgestellt hat, um die Seelen zu rationalisieren, damit die Gier der Menschen usw. von der Psychologie der Gunst und Angst kontrolliert werden kann. Und die Erde bleibt lebenswert.

Im Übrigen bin ich Atheist und immer noch religiös. Weil ich weiß, dass unsere Gesellschaft und damit die Menschheit jederzeit zugrunde gehen können, wenn wir uns nicht an die Grundregeln der Religion halten, wenn jeder so handelt, wie er es möchte.


Antwort 4:

In einfacher Sprache sind Menschen säkular, wenn sie keine bestimmte Religion unterstützen, sondern an die Gleichheit der Menschenrechte glauben

Atheisten sind die Menschen, die nicht an Gott glauben und keine Religion haben, weil Religion aus Göttern besteht.

Agnostiker sind diejenigen, die Verwirrung über die Existenz über Gott haben, was bedeutet, dass sie zwischen dem Gedanken verwirrt sind, ob es Gott gibt oder nicht.

Nicht religiös sind diejenigen, die nicht religiös sind wie Atheisten, Agnostiker usw.